King of Queens Gaststars  

Hier findet ihr eine Liste mit erwähnenswerten Gaststars, die in King of Queens mitgespielt haben.

Die Texte und Inhalte sind © by kingofqueens.ch (Autor: Fabrice Steurer) und dürfen ohne ausdrückliche, schriftliche Erlaubnis nicht kopiert oder weiterverwendet werden. Die Inhalte wurden selber von uns zusammengesucht, neu aufgesetzt und textlich verfasst.

Adam Sandler
Episode: Wild und Gefährlich

Adam Richard Sandler wurde am 9. September 1966 in Brooklyn, New York, geboren. Er ist ein US-amerikanischer Schauspieler, Komiker, Produzent, Synchronsprecher, Drehbuchautor und Musiker.

Der beliebte und polarisierende Komiker verbrachte seine Kindheit im US-Bundesstaat New Hampshire. Adam Sandler war bereits in seiner Kindheit stets der Klassenclown. Somit brachte er nicht nur Kameraden, sondern auch Lehrer in den Wahnsinn. Doch er dachte niemals daran, mit seinen Scherzen und Blödeleien Geld zu verdienen.

Doch sein Bruder glaubte an ihm und überredete ihn, sich bei einem Comedy Club in Boston anzumelden. Seither wusste Adam, dass er nichts mehr anderes machen wollte. Er verbesserte sich stetig und arbeitete auch während seinem Studium (schöne Künste an der Universität von New York) an seinen Bühnenauftritte.

Seinen ersten grossen Meilenstein legte er nach seinem Abschluss bei der MTV Game Show Remote Control hin. Etwas später entdeckte Dennis Miller (Saturday Night Live Star) den talentierten Komiker und veran-lasste alles, dass Adam Sandler mit an Bord war. Somit wurde er 1990 als Autor bei SNL engagiert und trat im Jahr darauf auch als Darsteller auf, indem er in der Show amüsante selbstgeschriebene Lieder sang, wie zum Beispiel The Chanukah Song.

1995 verliess Adam Sandler allerdings die Show, um sich auf seine Schauspielkarriere zu konzentrieren.

Einer seiner ersten Filme war «Billy Madison», indem er einen strunzblöden Sohn eines erfolgreichen Geschäftsmagnaten spiete. 1996 legte Adam Sandler mit «Happy Gilmore» einer seiner ersten Hits auf. Dort spielt er einen rüpelhaften Golfer.

Danach folgten weitere Filme wie «Bulletproof», «The Wedding Singer» oder «The Waterboy». In dem Film aus dem Jahre 1998 – der in den USA den besten Komödienstart aller Zeiten hinlegte – verkörperte er den Wasserträger eines Footballteams, der dank seiner brillanten Fähigkeiten beim Tackling, zum Star des Team avanciert.

Später folgte der Comedy-Hit «Big Daddy», in welchem er einen unreifen Junggesellen spielt, der durch die Adoption eines Kindes seine geistige Reife unter Beweis stellen muss.

Neben seiner Arbeit als Darsteller und Autor betätigt sich Adam Sandler auch als ausführender Produzent und greift seinem guten Freund Rob Schneider oft unter die Arme. Er half ihm bei den Filmen «Deuce Bigalow: Male Gigolo», «The Animal» und «The Hot Chick». In «Animal - Das Tier im Manne» ist Adam Sandler sogar als Gastrolle im Film sichtbar (am Schluss des Filmes im Wald, unter allen anderen Jägern, sichtbar mit eine Strohhut.

2002 trat er allerdings wieder selber vor die Kamera und spielte im Film «Mr. Deeds» den neureichen Sohn namens Longfellow Deeds. Mit dabei ist auch John Turturro (Transformers) und Winona Ryder (Zoolander, Alien 4).

Ebenfalls im Jahr 2002 folgte sein Zeichentrickfilm «Eight Crazy Nights» und «Hot Chick - Verrückte Hühner». 2003 folgte zusammen mit Jack Nicholson (Shining, Easy Rider) der Film «die Wutprobe». Darin spielt er die Rolle von Dave Buznik, der seine Aggression und Nerven nicht unter Kontrolle hat. Jack Nicholson übernimmt dabei die Rolle von Dr. Buddy Rydell, seinem Deaggressionstherapie-Arztes.

Im Jahr 2004 folgte die Liebeskomödie «50 erste Dates» mit Drew Barrymore, «Spanglish» mit Téa Leoni (Family Man, Bad Boys), «Spiel ohne Regeln» (2005) mit Chris Rock und Burt Reynolds (welcher auch eine Gastrolle in King of Queens hat), «Deuce Bigalow: European Gigolo»(2005) mit Rob Schneider und «Klick» (2006) mit Kate Beckinsale (Pearl Harbor) und David Hasselhoff (Baywatch, Knight Rider).

2007 trat er endlich in King of Queens als Gastauftritt in der Folge Wild und Gefährlich auf. Ausserdem kam 2007 sein Film «Die Liebe in Mir» ins Kino. Dieser Film behandelt die Ereignisse des 11. Septembers 2001 und ist unter anderem mit Don Cheadle, Saffron Burrows, Liv Tyler und Jada Pinkett besetzt.

2007 kam der Comedy-Hit «Chuck und Larry - Wie Feuer und Flamme» in die Kinos. Darin spielen Kevin James (Doug Heffernan) und Adam Sandler zwei Feuerwehrmänner. Für alle Fans von King of Queens war das ein sehr gelungener Komödien-Hit.

2008 realisierte er ein langersehntes Wunschprojekt von ihm namens «Leg dich nicht mit Zohan an». Des weiteren war er im Dezember 2008 in Walt Disney's «Bedtime Stories» zu sehen. 2009 und 2010 realisierte er die Filme «Funny People» und «Kindsköpfe» mit Chris Rock, Kevin James, Salma Hayek und Rob Schneider sein. Der Film wurde erneut - wie fast alle neusten Filme von Adam Sandler - von Rupert Gregson-Williams komponiert. Weitere Filme sind bereits in der Pipeline.


Donny Osmond
Episode: Doug trifft Carrie

Donald Clark „Donny“ Osmond, geboren 1957 in Utah, ist ein US-amerikanischer Sänger, Talkshow-Moderator, Plattenproduzent, Songschreiber und Schauspieler.

Donny Osmond ist das siebte von neun Kindern von George und Olive Osmond. Die Familie ist aktiv in der Kirche «Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage». Immer wieder trat er gemeinsam mit seinen Brüdern unter dem Namen «The Osmonds» auf und feierte in den 60er und 70er Jahren ein paar grosse Erfolge.

Neben seinem musikalischen Talent trat Osmond auch in Filmen auf. Seiner erster Film war «Goin' Coconuts» im Jahre 1978, in welchem er sich selber spielte. Danach folgten weitere Filme und Auftritte. Unter anderem im Musical «Joseph and the amazing Technicolor Dreamcoat». Auch für Disney's «Mulan» oder für «ein Land vor unserer Zeit» war er tätig.

Neben diesen zahlreichen Auftritten hatte er wie bereits erwähnt auch einen Gastausftritt in King of Queens (Staffel 2, Episode 17).

Robert Goulet
Episode: Rapunzels Perücke

Robert Gerard Goulet, geboren am 26. November 1933 in Massachusetts, war ein US-amerikanischer Sänger, Schauspieler und Entertainer. Er verstarb am 30. Oktober 2007 an einer Lungenkrankheit. Der Grammypreisträger wurde 73 Jahre alt.

Robert Goulet feierte im Jahr 1960 seinen Durchbruch. Der Sänger und Schauspieler wurde durch seinen Auftritt im Broadway-Musical «Camelot» weltweit gefeiert. Unter anderem ist er für seine Filme mit einem Tony, einem Grammy und einem Emmy ausgezeichnet worden.

Engagements für Fernsehshows und einige Kinoproduktionen folgten, ebenso über 15 Langspielplatten.
Nach einer längeren Filmpause holte ihn Regisseur Tim Burton 1988 für seinen Film «Beetlejuice» wieder zurück auf die Kinoleinwand.

In «Die nackte Kanone 2 1/2» spielte Goulet 1991 die Hauptrolle des Schurken namens Quentin Hapsburg (an der Seite von Leslie Nielsen, der den tollpatschigen Lt. Frank Drebin inszinierte). Später trat er vorwiegend in Las Vegas auf, wo er auch lebte.

Einer seiner letzten Rollen war in King of Queens (Staffel 8, Episode 18).


Burt Reynolds
Episode: Hi, School

Burt Reynolds (eigentlich Burton Leon Reynolds jr.), geboren am 11. Februar 1936 in USA, ist ein US-amerikanischer Schauspieler, der vor allem in der Rolle des «Bandit» im Film «Ein ausgekochtes Schlitzohr» (Smokey and the Bandit) und der ersten Fortsetzung bekannt wurde.

Burt Reynolds erhielt ein College-Football-Stipendium von der Florida State University, wo er in ein All-Star-Team gewählt wurde. Nach einer Knieverletzung 1955 und einem Autounfall, wechselte Reynolds vom Sport zur Schauspielerei und gewann 1956 den Florida State Drama Award.

Nach dem Gewinn eines Schauspielstipendiums am Hyde Park Playhouse zog Burt nach New York. Nachdem er kurze Engagements als Stuntman fürs Fernsehen hatte, wurde er bei seiner Rolle in «Mister Roberts» entdeckt. Er bekam einen Vertrag als Schauspieler und kurz darauf machte er sein Broadwaydebut in «Look, We've Come Through».

Sein erster Fernsehauftritt war in der Fernsehserie «Riverboat» und seine erste Filmrolle 1961 in «Angel Baby». 1972 kam sein Durchbruch mit «Deliverance», wodurch er zum Filmstar wurde. Noch berühmter wurde Reynolds, als er 1972 für die Aprilausgabe des Cosmopolitan nackt posierte. Das Foto gilt als das erste Ausklappfoto eines nackten Mannes.

1984 kommt es zur Zusammenarbeit der beiden grössten Kassenmagneten Hollywoods der 70er- und frühen 80er-Jahre: Clint Eastwood und Reynolds geben in «City Heat» den Bullen und den Schnüffler. Eastwood erhält für seine Rolle die Rekordgage von fünf Millionen US-Dollar und das begehrte First Billing, Reynolds muss sich mit vier Millionen US-Dollar begnügen. Zudem erleidet Reynolds bei den Dreharbeiten einen komplizierten Kieferbruch. Reynolds wird dadurch für eine kurze Zeit Schmerztabletten-süchtig, seine Hollywood-Karriere endet und Reynolds landet wieder beim Fernsehen.

Später war er in den 90ern der Star der CBS Serie «Evening Shade», für welche er 1991 einen Emmy und einen Golden Globe Award gewann.

Bedauerlicherweise zog ihn seine Scheidung mit Loni Anderson zurück in den Sumpf. Seine Scheidung wurde zu einer Schlammschlacht und ging durch alle Medien. Als Folge ging es mit seiner Karriere steil bergab und 1996 musste er Konkurs anmelden.

Im gleichen Jahr jedoch gelang ihm im Film «Striptease» (Demi Moore als Strip Tänzerin) ein Comeback und ein Jahr später wurde er für seine Rolle in «Boogie Nights» für einen Oscar als bester Nebendarsteller nominiert und erhielt einen weiteren Golden Globe. Weitere Filme wie «Driven» (2001) mit Sylvester Stallone und Til Schweiger oder «Spiel ohne Regeln» (2005) mit Adam Sandler und Chris Rock waren am Start.

2005 spielt er in King of Queens Doug Heffernan's ehemaligen Football-Coach namens Walcott. 2005 spielte er auch noch neben Johnny Knoxville (Jackass) und Seann William Scott (Evolution, Welcome to the Jungle) im Film «Ein Duke kommt selten allein» mit.

Sein bisher letzter Kinohit war «Schwerter des Königs – Dungeon Siege» (2006).

Burt Reynolds hat auf dem Hollywood Walk of Fame einen Stern und ist ausserdem Toupetträger.

Patrick Harrington
Episode: Rapunzels Perücke

Pat aka Daniel Patrick Harrington, Jr., wurde am 13. August 1929 in New York City geboren. Er ist US-amerikanischer Komödiant und Schauspieler.

1981 gewann er einen Golden Globe Award für «One Day at a Time». Drei Jahre später erhielt er einen Emmy für den selben Filmtitel. Dabei handelt es sich um eine Sitcom (produziert von CBS).

Er hatte auch einen Auftritt als Dwayne Schneider in «Roseanne» (u.a. mit John Goodman).

In King of Queens ist er in der Staffel 8 als Gastauftritt zu sehen.



Peter Tork
Episode: Alte Geschichten

Peter Tork ist am 13. Februar 1944 in Washington D.C. geboren und ist ein US-amerikanischer Bassgitarrist der Popgruppe «The Monkees».

Er begann als Folksänger und war, wie Michael Nesmith, Musiker in dieser Band, während die beiden anderen, Dolenz und Jones, gelernte Schauspieler waren.

Er hatte von dieser Gruppe aber schon bald genug. Studiomusiker übernahmen ihren Musikpart, während die vier Gruppenmitglieder, zwar erfolgreich, den Bandnamen verkörpern mussten.

«The Monkees» waren eine US-amerikanische Pop-Band, die in den 1960er Jahren Mittelpunkt der gleichnamigen Fernsehserie war und ausserdem zahlreiche Hitparadenerfolge erzielen konnten.

Die Fernsehserie lief vom 12. September 1966 bis zum 9. September 1968 beim Sender NBC.

Peter Tork spielt in King of Queens den Bandleader bei der Hochzeitsfeier.



Ben Stiller
Episode: Psycho-Kisten

Ben Stiller wurde am 30. November 1965 in New York geboren und ist ein US-amerikanischer Schauspieler, Drehbuchautor, Filmregisseur und Produzent.

Ben Stiller ist der Sohn von Jerry Stiller (Arthur Spooner aus King of Queens) und Anne Meara (welche in King of Queens die Mutter von Spence Olcin spielt).

Ben Stiller wuchs in New York auf, hat allerdings jüdische Wurzeln. So war sein Grossvater William Stiller der Sohn jüdischer Immigranten aus Österreich. Ausserdem konvertierte seine Mutter Anne Meara vor seiner Geburt zum Judentum.

Schon früh war klar, dass er und seine Schwester Amy Stiller (welche auch Gastauftritte in King of Queens hat) in die Fussstapfen der Eltern treten würden. Seine berühmten Eltern haben häufig Cameo-Auftritte in seinen Filmen (z.B. «Zoolander» oder «Nach 7 Tagen ausgeflittert»).

Ben Stiller erreichte seinen Durchbruch 1998 mit dem Film «Verrückt nach Mary». 2000 hatte er einen weiteren Hit mit «Meine Braut, ihr Vater und ich», in der er neben Robert De Niro zu sehen ist.

2003 hatte er seinen Gastauftritt in King of Queens «Psychokisten».



Anne Meara
Episode: verschiedene Gastauftritte in King of Queens

Anne Meara, geboren am 20. September 1929 in New York, ist eine US-amerikanische Schauspielerin und Komikerin. Sie ist die Mutter von Ben Stiller und Amy Stiller. Beides erfolgreiche Komiker und Schauspieler. Ben Stiller ist seit «Verrückt nach Mary» bekannter als seine Schwester Amy Stiller.

Verheiratet ist Anne Meara mit Jerry Stiller, welcher Arthur Spooner in King of Queens spielt.

Als Anne Meara 11 Jahre alt war, beging ihre Mutter Selbstmord, wofür sie bis Mitte der 1980er Jahre in psychischer Behandlung war. Sie wurde katholisch erzogen, konvertierte jedoch sechs Jahre, nachdem sie Jerry Stiller 1954 geheiratet hatte, zum Judentum, wobei sie immer wieder betonte, dass dies keine Bitte oder Forderung ihres Gatten gewesen sei.

Von 1979 bis 1982 spielte sie in der amerikanischen Sitcom «Archie Bunker's Place» mit.

Bevor sie anfing, in verschiedenen populären Serien Amerikas gelegentlich Gastrollen zu übernehmen (z.B. in «Alf» oder «Sex and the City»), spielte sie in einigen Filmen mit (z.B. «Kiss of Death» mit Nicolas Cage, David Caruso, Samuel L. Jackson und Helen Hunt).

Die meisten TV-Zuschauer kennen ihr Gesicht aber vermutlich erst seit den Auftritten in King of Queens. Dort spielt sie die Mutter von Spence Olcin namens Veronica Olchin.

Amy Stiller
Episode: Valentinstag, Reich für einen Tag, Bauchfreie Zone, Wild und Gefährlich

Amy Stiller ist die Tochter von Anne Meara und Jerry Stiller. Genau wie ihr Bruder Ben Stiller, ist sie eine US-amerikanische Schauspielerin und Komikerin. Man kennt sie vor allem aus Filmen mit ihrem Bruder. Zum Beispiel «Voll auf die Nüsse» oder «Zoolander».

Sie wurde am 9. August 1963 in New York geboren.

In King of Queens hatte sie - im Vergleich zu ihrem Bruder Ben Stiller - bereits ein paar Auftritte. Unter anderem in «Valentinstag» (Tochter von Arthur's Tanzpartnerin Mary), in «Reich für einen Tag» (Kellnerin), «Bauchfreie Zone» (von Doug verscheuchte Person) und «Wild und Gefährlich» (Arbeiterin an der Kasse).



Haben Sie ein Bild von Steve Hytner? Senden Sie es uns!
Steve Hytner
Episode: Ein seltsames Paar

als als Neal Morrissey

Grace Zabriskie
Episode: Valentinstag

Grace Zabriskie wurde am 17. Mai 1941 in New Orleans geboren und ist eine US-amerikanische Schauspielerin.

Ihr Filmdebüt hatte Grace Zabriskie bereits im Jahre 1978 in der Komödie «They Went That-A-Way & That-A-Way». Danach spielte sie an der Seite von Tom Selleck in der Krimikomödie «Die Supertypen», bevor sie Martin Ritt in einer Nebenrolle im Film «Norma Rae» (1979) besetzte. Häufig arbeitete sie mit Regisseuren wie David Lynch (Dune - Der Wüstenplanet, Twin Peaks) und Gus Van Sant (Drugstore Cowboy) zusammen.

Ihr grösster Bekanntheitsgrad erreichte sie mit der Serie «Twin Peaks», ebenfalls von David Lynch realisiert.

Später folgten auch zahlreiche Filmauftritte und Serien wie beispielsweise sogar in «Armageddon» neben Bruce Willis (Musik von Trevor Rabin), oder «Drop Zone» neben Wesley Snipes und Gary Busey (Musik von Hans Zimmer) oder sogar in «Nur noch 60 Sekunden» mit Nicolas Cage (Musik von Trevor Rabin).

Sie hat sicherlich eine grosse Film- und TV-karriere hinter sich.

In der Episode «Valentinstag» spielt sie die Mutter von Spence. Diese Rolle allerdings nur ein einziges Mal. Danach wurde die Rolle von Anne Meara übernommen.




Haben Sie ein Bild von Sean O'Bryan? Senden Sie es uns!
Sean O'Bryan
Episode: Paarweise

als Marc Shmenkmans (neue Nachbarn der Heffernans)

Julie Benz
Episode: Die neue Kollegin

Julie Benz, geboren am 1. Mai 1972 in Pennsylvania, ist eine US-amerikanische Schauspielerin.

Sie wurde vor allem durch Auftritte als Vampir Darla in «Buffy – Im Bann der Dämonen» und «Angel – Jäger der Finsternis» bekannt. Ihren ersten Filmauftritt hatte sie 1990 im Film «Two Evil Eyes».

1991 spielte sie in der Fernsehserie «Hi Honey, I'm Home». Man sah sie zudem in «Besser geht’s nicht», «Die Abbotts – Wenn Hass die Liebe tötet» und im Thriller «Hexen für die Schule des Satans».

Zu ihren erfolgreichsten Filmen zählen «Der zuckersüsse Tod» und «George, der aus
dem Dschungel kam 2».

Im Jahr 2008 wird sie an der Seite von Ray Stevenson als Angela in der Comicverfilmung «The Punisher: War Zone» zu sehen sein. Ebenfalls wird der Film «SAW 5» mit ihr produziert.

Zu letzt sah man sie aber im Film «John Rambo / Rambo 4» mit Stylvester Stallone.

Sie spielt in King of Queens die Arbeitskollegin von Doug Heffernan.

Angelo Pagan
Episode: Endlich allein, Kill Carrie, Latin Lover, Gewinner und Verlierer, Zickenalarm, Jessica

Angelo Pagan ist der Ehemann von Leah Remini (Carrie Heffernan in King of Queens). Er ist Schauspieler und Salsasänger/-tänzer.

Man kennt ihn bereits aus Serien wie «Without a Trace» oder «24». Er hat sogar im Kinohit
«Password Swordfish» mit John Travolta, Halle Berry, Don Cheadle und Hugh Jackman mitgespielt.

Im Juli 2003 heiratete Remini Langzeitfreund Angelo Pagan, knapp ein Jahr später (genauergesagt am 16.06.2004) wurde die gemeinsame Tochter geboren. Ehemann Angelo Pagan hat bereits zwei Söhne aus einer früheren Beziehung.

Sowohl Leah Remini wie auch Angelo Pagan glauben an Scientology und sind deren Sekte beigetreten.





Haben Sie ein Bild von Nicole Remini? Senden Sie es uns!
Nicole Remini
Episode: Reich für einen Tag

Nicole Remini ist die ältere Schwester von Leah Remini und Shannon Farrara und wurde 1968 in Brooklyn New York geboren.

Sie hilft oft Leah Remini als Assistentin und ist ebenfalls Schauspielerin. Deshalb wird sie in King of Queens oft in der Produktions-Crew erwähnt.

In der Episode mit Eddie Money, dies sollte «Reich für einen Tag» sein, spielt sie in King of Queens eine Masseuse. Auch Nicole Remini ist mit dem Scientology-Virus (Sekte) infiziert.



Haben Sie ein Bild von Albie Selznick? Senden Sie es uns!
Albie Selznick
Episode: Revierkämpfe

Albie Selznick spielt Carrie's neuer Chef in der dritten Folge der ersten Staffel. Sein Name ist Evan.

Shannon Farrara
Episode: Neid macht erfinderisch, der Barkeeper, Mut zur Dummheit

Shannon Farrara ist eine von vier Halbschwestern von Leah Remini und Nicole Remini.

Shannon Farrara stammt aus der zweiten Ehe von Leah Remini's Mutter und hat deshalb einen anderen Namen.

Sie wurde 1984 geboren und hat in King of Queens zwei Gastauftritte.

Leider glaubt auch sie der Scientology-Sekte und ist mit dessem Virus infiziert (genauso wie Leah Remini, Nicole Remini und Angelo Pagan).

Bas Rutten
Episode: Voll Daneben

Sebastian «Bas» Rutten wurde am 24. Februar 1965 in Holland geboren und ist ein holländischer Mixed Martial Arts Kämpfer und Kommentator.

Er war drei mal King of Pancrase (Schwergewichtsmeister), dem Vorläufer der Ultimate Fighting Championship, ist ein geprüfter Thai Boxing Lehrer und mehrfacher Europameister im Muay Thai. Er hat einen Schwarzen Gürtel fünften Grades in Kyokushin Karate und einen Schwarzen Gürtel zweiten Grades in Tae Kwon Do. Er ist Autor von zahlreichen Büchern und drehte selber Videos über die Kampfkunst.

Nach seinem Rückzug aus dem Kampfsport began Rutten mit einer Schauspielkarriere. Schliesslich bekam er einige kleine Rollen in Fernsehserien. Darunter zum Beispiel in King of Queens. Danach trat er in billig produzierten Filmen wie «Shadow Fury» auf. Zusätzlich versuchte er sich als Comedian und gewann 2005 beim Kurzfilmfestival in New York eine Auszeichnung in der Kategorie «Best Comedy».

Ausserdem wurde Rutten Co-Kommentator bei den PRIDE Fighting Championships Veranstaltungen.

Im April 2006 gab er bekannt dass er nicht weiter für Pride zur Verfügung stehen würde, da die ständigen Flüge nach Japan störten und er seine Familie zu selten sehe. Er gab seinen Kommentatorensessel an den Kämpfer Frank Trigg weiter.

Im Mai 2006 gab Bas seine Rückkehr zu den Mixed Martial Arts Wettkämpfen bekannt.

Bas Rutten spiel in «Voll Daneben» den Zuhälter der verletzten Eva. Sein Name ist Emil.

Nicole Sullivan
Episode: China Syndrome, Ein Onkel zum Fürchten, Gelb vor Neid, Dancing Queen u.v.m.

Nicole Sullivan wurde am 21. April 1970 in New York geboren und ist eine US-amerikanische Schauspielerin und Komikerin.

Mit den Shows «Mad TV», «Baby Blues», «Talk to Me», «Ally McBeal» und zuletzt «King of Queens» wurde sie bekannt bei den Zuschauern und Fans. Sie hatte bisher auch immer wieder Gastauftritte in weiteren Shows wie «Immer wieder Jim», «Monk», «Scrubs» oder «Office Girl».

In der beliebten Sitcom King of Queens lernte sie ihren Ehemann kennen, mit welchem Sie verheiratet ist und einen gemeinsamen Sohn seit 2007 hat.

Nicole Sullivan stieg zwischenzeitlich vor dem Ende von King of Queens aus, da sie eine Hauptrolle in der Serie «Hot Properties» erhielt. Diese Serie wurde allerdings nach einer Staffel mit 13 Folgen vom Sender ABC wieder eingestellt. Somit kehrte sie zurück zu King of Queens und war spätestens in der letzten Episode China Syndrome wieder zu sehen.

Nach King of Queens spielte sie in weiteren Serien mit, unter anderem «CSI», und hat bereits neue TV- und Filmprojekte geplant. Unter anderem sieht man sie im Film «Superhero» (2008), «Slacker Cats» (2007) und «Rita Rocks» (2008).

Sie ist verheiratet und hat mit ihrem Ehemann seit 2007 einen gemeinsamen Sohn. Etwas später folgte das zweite Kind.

Nicole Sullivan spielt in King of Queens die Hundesitterin Holly Shumpert und ist in mehreren Episoden zu sehen. In der Folge «Kindertheater Teil 2» spielt sie eine aufgedrehte Verkäuferin namens Marilyn. Danach wurde sie immer für Holly Shumpert engagiert.


Florence Henderson
Episode: Einmal und nie wieder

Florence Henderson wurde am 14. Februar 1934 geboren und ist eine US-amerikanische Schauspielerin und Sängerin.

Florence startete ihre Karriere mit Musicals und Auftritte am Broadway. Später trat sie auch in Shows auf und holte sich 1962 den «Sarah Siddons Award» für ihre Arbeit im Chicago Theatre. Im gleichen Jahr war sie die erste Frau als Moderatorin einer Show (namens «The Johnny Carson Show»). Später zählte sie auch, aufgrund ihrer Dance-, Song- und Comedyperformance, zu den wiederkehrenden Gästen der «Dean Martin Variety Show».

Weltweit bekannt wurde sie 1968 mit der Rolle als Carol Brady in «The Brady Bunch». Die Serie wurde 1968 bis 1974 ausgestrahlt und erlangte weltweiten Erfolg.

Bis heute trat sie in zahlreichen Serien und Filmen (unter anderem «Die Nackte Kanone 33 1/3») auf.

In King of Queens spielt sie an der Seite von Jerry Stiller (Arthur Spooner in King of Queens). Und zwar in der Folge «Einmal und nie wieder». In dieser Folge sieht man wie Carrie und Doug sich kennengelernt haben und Arthur, Lily und Carrie zusammen wohnten.

Jason Packham
Episode: Lori mit den Scherenhänden, Schöne Aussichten, Ein ganz spezielles Training, u.v.m.

Jason Packham ist der Ehemann von Nicole Sullivan. Sie haben gemeinsam zwei Kinder.

Als Unterstützung zu Nicole Sullivan – und auch als Gastrolle in der Serie zu sehen – ist er in der Produktions-Crew von King of Queens mit dabei.

Er ist in den Episoden Lori mit den Scherenhänden, Schöne Aussichten, Ein ganz spezielles Training, Bonuspunkte, Familientreffen und Doug trifft Carrie zu sehen.

Shelley Berman
Episode: Der Affenjunge

Shelley Berman wurde am 3. Februar 1926 in Chicago geboren und ist US-amerikanischer Komiker, Schauspieler, Lehrer und Autor.

Seine erste Erfolge feierte er mit der Comedy-Truppe «The Compass Players». Im Jahre 1957 verliess er diese Gruppe allerdings wieder (welche sich zwischenzeitlich auch «The Second City» nannte).

1959 lancierte er sein erstes Album namens «Inside Shelley Berman». Er gewann damit den aller ersten «Non-Music Grammy Award». Auf dem Cover der Platte war er abgebildet als sitzender Typ auf einem hohen Stuhl mit einer Zigarette in der Hand.

Er war der erste Stand Up Comedian der in der Carnegie Hall auftrat. Später trat er auch über 20mal bei der «Ed Sullivan Show» auf. Viele weitere Shows und TV-Auftritte folgten.

1989 ging er zurück zu seinem komödiantischem Talent und spielte kleine Rollen. 1995 brachte er ein neues Live Comedy Album auf den Markt namens «Live Again! At the Improv». Seither ist er Bestandteil von mehreren neuen Projekten und tauchte immer wieder in verschiedenen Shows auf.

Unter anderem in «Curb Your Enthusiasm», «Boston Legal», «Friends», «King of Queens», «Walker Texas Ranger», «The Bernie Mac Show» und «Meet the Fockers».

Seit 1982 ist Shelley Berman auch Lehrer an der Universität in Kalifornien (Master of Professional Writing Program at the University of Southern California) und unterrichtet die Fächer «Writing Humor», Literatur und Dramaturgie.

Er hat bisher drei Bücher geschrieben und schreibt bis heute noch fleissig. Er tretet auch weiterhin in Serien und TV-Auftritten auf. Er moderiert auch die jährliche «Chabad Telethon», welche in verschiedenen Städten in den Vereinigten Staaten von Amerika ausgestrahlt wird.

Zuletzt ist er im Film «You don't mess with the Zohan» mit Adam Sandler zu sehen. Der übernimmt dort Zohan's Vater.

Er spielt in King of Queens den Halbbruder von Arthur namens Skitch.

Ford Rainey
Episode:
ist insgesamt in 7 Episoden zu sehen

Ford Rainey wurde am 8. 1908 in Idaho USA geboren und war ein US-amerikanischer Schauspieler.
Er starb am 25. Juli 2005 in Santa Monica.

Bevor Ford Rainey seine Schauspielkarriere begann, arbeitete er unter anderem als Fischer und Zimmermann. In jungen Jahren noch schüchtern, schaffte er es dennoch zur Cornish Drama School in Seattle. Nach einigen Auftritten in diversen Theatern des Landes gab er 1939 sein Debüt am Broadway. Nur zwei Jahre später spielte er mit Shakespeares «King Lear» seine erste Bühnenhauptrolle.

Während des Zweiten Weltkriegs war er für die US-Küstenwache tätig, danach ging er nach Kalifornien, wo er mit Michael Chekhov und einigen Schauspielkollegen die Schauspielgruppe «Ojai Valley Players» gründete.

Ab 1949 begann seine eigentliche Schauspielkarriere in Spielfilmen. Seine erste Rolle war im Gangsterdrama namens «White Heat» von James Cagneys. Danach folgten weitere Rollen in verschiendensten Filmen und Genres.

Ford Rainey spielte unter anderem mit Schauspielern wie James Stewart, Elvis Presley, Richard Burton, Claudette Colbert, Henry Fonda, Steve McQueen und Roger Moore. Er hatte somit über 50 Jahre Filmkarriere hinter sich.

Natürlich spielte Rainey nicht nur in Filmen, sondern auch in zahlreichen TV-Serien als Gastauftritt mit. Unter anderem in Bonanza, Rauchende Colts und Perry Mason.

In der Serie Die 7-Millionen-Dollar-Frau spielte er zwei Jahre lang die Rolle des Jim Elgin und in der Serie The Manhunter den Vater der Hauptfigur, des Privatdetektivs Dave Barrett. Eine seiner letzten Rollen war Mickey in King of Queens, welche er zwischen 1999 und 2003 insgesamt sieben Mal verkörperte.

Rainey war seit 1954 mit der Schauspielkollegin Sheila Hayden verheiratet. Er starb am 25. Juli 2005 nach mehreren Schlaganfällen in einem Krankenhaus in Santa Monica, Kalifornien.

Ford Rainey spielt in King of Queens mehrmals den guten Freund von Arthur Spooner und Seniorenheiminsasse namens Mickey. Er ist sowohl zu Hause bei den Heffernans, wie auch im Seniorenzentrum zu sehen. Seit Ende 2003 ist Ford Rainey jedoch in King of Queens nicht mehr aufgetreten. Vermutlich aus gesundheitlichen Gründen.


Paul Willson
Episode: Die verkaufte Schwester

Paul Willson ist ein US-amerikanischer Schauspieler und wurde am 25. Dezember 1945 in Minnesota geboren.

Er hat viele TV-Auftritte in zahlreichen Serien, Filmen und Sitcoms gehabt. Die meisten kennen ihn aber vermutlich von der Rolle als Paul Willson aus «Cheers».

Paul Willson übernimmt in King of Queens die Rolle eines High Depth Television / HDTV Verkäufers.

Rachel Dratch
Episode: Vier Männer und eine Hochzeit, King Pong, der unsterbliche Hund, Kaufrausch, Lügen haben dicke Beine, der Grabscher

Rachel Susan Dratch wurde am 22. Februar 1966 geboren und ist eine US-amerikanische Schauspielerin. Viele mögen sie aus «Statuday Night Live» von 1999 bis 2006 kennen. Sie spielte dort verschiedene Rollen.

Vielen Zuschauer ist sie allerdings erst seit King of Queens bekannt. In King of Queens spielt sie die Freundin von Spence Olcin namens Denise.

Zuletzt war sie im Film «I Now Pronounce You Chuck and Larry» mit Adam Sandler, Kevins James und Jessica Biel zu sehen.



Haben Sie ein Bild von Dave Foley? Senden Sie es uns!
Dave Foley
Episode: Der Hexenmeister

Dave Foley ist Marc W. – der Psychologe von Doug, für die Überwindung seiner Fressucht

Philip Bolden
Episode: Paarweise, Rabenpaten, Auf Eis gelegt

Philip Daniel Bolden wurde am 19. März 1995 in New Orleans, Louisiana, geboren und ist ein US-amerikanischer Teenie-Schauspieler.

Bolden trat bereits in einer McDonald's Werbung mit NBA Star Kobe Bryant auf.

Ansonsten hat er schon in Filmen wir «The Animal» mit Rob Schneider (produziert von Adam Sandler's Firma Happy Madison) und «Little Nicky» mitgewirkt. Littly Nicky ist ein Film mit Adam Sandler, Patricia Arquette und Harvey Keitel.

Neben diesen Filmen ist er vor allem durch die Rolle von Mack Jr. aus der «Johnson Family Vacation» be-kannt geworden. Er ist ausserdem als Gastrollen in Serien wie «Immer wieder Jim», «CSI Miami» «Malcolm mitten drin» und «King of Queens» zu sehen.

2007 spielte er neben Ice Cube und Nia Long im Film «Are we Done yet?» mit.

Philip Bolden spielt in King of Queens den Sohn von Deacon und Kelly Palmer namens Kirby Palmer.


Eric Roberts
Episode: Kampf der Giganten

Eric Roberts wurde am 18. April 1956 in Mississippi geboren und ist ein US-amerikanischer Schauspieler.
Er ist der Bruder von Julia Roberts.

Obwohl Eric Roberts schon etliche Filmprojekte und eine lange Filmkarriere hinter sich hat, gibt es nur wenige Höhepunkte in seiner Karriere verzeichnen. Er wird oft als der grosse Bruder von Julia Roberts oder auch «Bad Boy von Hollywood» gesehen.

Zu seinen bekannteren Filmen zählen «König der Zigeuner», «Express in die Hölle» (dort gewann er sogar einen Oscar als bester Nebendarsteller),«Karate Tiger 4». «Der Spezialist», «Mississippi Delta - im Sumpf der Rache» und «America's Most Wanted».

Nach diesen und zahlreichen anderen Filmen spielt Eric Roberts meistens aber nur noch in Serien oder ist als Gastrolle irgendwo zu sehen. Oft spielt er den Bösewicht, welcher ihm wie angegossen passt.

Bedauerlicherweise sorgte Eric Roberts oft auch für negative Schlagzeilen. Egal ob es sich um Drogenex-zesse, Gewalttaten gegenüber seiner Frau oder sonstige Schlägereien handelte.

Auch mit seiner Schwester Julia Roberts versteht sich Eric nicht wunderbar. Es war noch nie ein rosiges Ver-hältnis zwischen den beiden.Endgültig auseinander gingen die beiden jedoch, als es um die Trennung von seiner Freundin Kelly und um das Sorgerecht seiner kleinen Tochter Emma ging. Es wird gemunkelt, dass Julia Roberts ihm mit einem Staranwalt unter die Arme greifen wollte, doch Eric war nicht sehr begeistert über die Hilfe...

Eric Roberts ist seit jungen Jahren bereits im Filmgeschäft. Man sagt ihm nach, dass seine Drogensucht eine noch grössere Karriere verhindert hat. Wie auch immer man das verstehen mag.

In King of Queens spielt er einen Paintball-Spieler, der mit Doug Heffernan gegen Carrie und Deacon kämpft.

Victor Raider-Wexler
Episode:
Der andere Doug Heffernan, Mut zur Dummheit, Die neue Familie, Die Abschiedsparty, Die Wahrheit, und nichts als die Wahrheit, Kaufrausch, ein Männlein steht im Walde, der Grabscher, Reich für einen Tag, die Sportskanone

Victor Raider-Wexler wurde am 31. Dezember 1943 in Ohio geboren und ist ein US-amerikanischer Schauspieler.

Er ist vor allem durch Sitcoms bekannt geworden. Er hüpft oft in die Rolle eines Richters, Arztes oder Anwaltes. So zum Beispiel auch in «King of Queens». Er hatte aber auch schon eine Rolle in «Seinfeld», «Friends», «Emergency Room», «Sabrina - Total verhext», «NYPD Blue», «Without a Trace», «NAVY NCIS» oder in «Alle lieben Raymond».

Oft gibt er seine Stimme auch für Videogames ab. Das heisst er spricht diverse Charakteren und Rollen in Videospielen. Darunter zum Beispiel «James Bond 007: Everything or Nothing» (neben Pierce Brosnan und William Dafoe), «The Hobbit», «Indiana Jones and the Infernal Machine», «Call of Duty: Finest Hour» oder «SWAT 4: The Stetchkov Syndicate».

Neben den TV-Serien und Sprechrollen ist er aber auch in einigen Kinofilmen zu sehen. Darunter beispielsweise «Minority Report» mit Tom Cruise und Colin Farrell oder «Dr. Dolittle 2» mit Eddie Murphy.

In King of Queens spielt er den Anwalt Mr. Kaplan (Carrie's Chef) und Mr. Kaufman.

Gavin MacLeod

Gavin MacLeod spielt Onkel Stu, Danny's Vater.
In zwei Episoden von King of Queens kriegt man Gavin zu Gesicht. Und zwar in The King of Sandwich und Ungebliebte Verwandschaft.

Zu Onkel Stu gibt es nicht viel zu sagen, da er nur sehr kurz in den Episoden zu sehen ist. Interessanterweise begrüsst er alle seine Familienangehörige mit einem Kuss auf den Mund. Ausserdem sieht es so aus, als ob er Doug Heffernan mehr lieb als seinen eigenen Sohn Danny.

Gavin MacLeod wurde am 28. Februar 1930 geboren und wurde vor allem durch seine Rolle in The Love Boat und The Mary Tyler Moore Show bekannt. Er ist ausserdem der Stiefvater von Drew Steele.

In The Sand Pebbles spielt er neben Filmgrössen wie Steve McQueen und Richard Crenna.

Steffiana De La Cruz
Episode: Reich für einen Tag, Kill Carrie, Schwarz-Weiss-Malerei und Jessica

Seit dem 19.06.2004 ist Steffiana De La Cruz mit Kevin James verheiratet. Sie ist Model und Gelegenheitsschauspielerin und lernte Kevin James bei einem Blind Date kennen.

In der Episode Reich für einen Tag sehen wir sie als Maseurin, in Kill Carrie spielt sie eine Maniküre.
In der Folge Schwarz-Weiss-Malerei übernimmt sie die Rolle von Sue, und bei Jessica von Sienna.

Auch im neusten Film von Kevin James Paul Blart: Mall Cop ist Steffiana De La Cruz zu sehen.

Tyler Hendrickson
Tyler Hendrickson ist in verschiedenen Episoden in King of Queens zu sehen. Er spielt den jungen Doug, der bereits Übergewicht hat. Bereits als kleiner Junge isst der junge Doug Heffernan leiderschaftlich gerne um so seine Aggressionen und überschüssige Energie zu unterdrücken. Sein Hund Rocky und sein Meerschwein Mork sind seine geliebten Tiere.

Tyler Hendrickson wurde am 3.11.1989 in Kalifornien geboren. Der junge Schauspieler ist ausser King of Queens soweit in keinen anderen Serien oder Filmen zu sehen.

Alex Skuby

Alex Skuby spielt Doug Pruzan in mehreren Episoden von King of Queens.

Doug Pruzan ist in der Anwaltskanzlei Carries unmittelbarer Vorgesetzter. Pruzan hat ein gestörtes Verhältnis zu Frauen. Er lebt mit Puppen zusammen, mit denen er auch spricht. Ebenso wie Carrie wird Pruzan 2003 entlassen.

Alex Skuby entschloss sich nach dem Collegeabschluss für die Schauspielerei. Skuby fing am Theater an, bevor ihm 1996 der Sprung zum Fernsehen gelang. Seine Rolle in King of Queens bekam er im Jahr 2000.

Alex Skuby ist auch in anderen Filmen und Serien zu sehen, z.B. CSI Miami, 24, CSI Las Vegas oder Without a Trace.



Haben Sie ein Bild von Harold Gould? Senden Sie es uns!
Harold Gould
Episode: Geburtstagskind gesucht

Harold Gould spielt Irv Glassman



Haben Sie ein Bild von Patricia Heaton? Senden Sie es uns!
Patricia Heaton
Episode: Schöne Aussichten

Patricia Heaton spielt Debra Barone

Chris Elliott

Chris Elliott ist in King of Queens zwei Mal zu sehen. Einmal in Auf der Mauer, auf der Lauer und einmal in Arthurs Geheimnis. In der ersten Episode spielt er einen Spezialist für Bettläuse namens Pete (oder auch Insektentöter genannt), in der zweiten Episode einen Mann namens F. Moynihan.

Chris Elliott wurde vor allem aus Komödien wie Verrückt nach Mary, Scary Movie 2 und Scary Movie 4 hierzulande bekannt. Er spielt jedoch auch in zahlreichen anderen Filmen und Serien mit. Darunter auch Alle lieben Raymond, Late Show with David Letterman (als Autor; er gewann schon mehrere Emmys) oder Immer wieder Jim. Er gehört ausserdem zum Cast von Saturday Night Live.

Judge Reinhold
Episode: Drei Frauen und ein Arzt

Judge Reinhold dürften den meisten als Cop Billy Rosewood aus "Beverly Hills Cop" in Erinnerung sein. Desweiteren wirkte Judge Reinhold z.B. in Gremlins mit. Besonders seine Rolle als Close Talker hat sich ins kollektive Gedächtnis der Seinfeld-Fanatiker (zu denen ich mich durchaus zähle) gebrannt.
In "Drei Frauen und ein Arzt" spielt Judge Reinhold Dr. Roy Crawford, die Koryphäe unter den Gynäkologen.

Joe Flaherty

Joe Flaherty spielt den Pater McAndrew in King of Queens. Doug und Carrie gehen oft zu ihm in die Kirche für eine Beichte oder zum Beten. Er kennt Doug schon seit er klein ist. 1995 traute er Doug und Carrie an deren Hochzeit.

Joe Flaherty war schon in zahlreichen Filmen zu sehen. Darunter unter anderem in Adam Sandler's Happy Gilmore oder auch in Steven Spielberg's Zurück in die Zukunft.

Er ist Schauspieler, Drehbuchautor und Produzent. Geboren am 21. Juni 1941



Haben Sie ein Bild von Dana Gould? Senden Sie es uns!
Dana Gould
Episode: Truthahn à la Mama

Dana Gould spielt Doug's geheimnisvoller Freund/Feind.

Janeane Garofalo
Episode: Die Nervensäge

In King of Queens spielt sie die Ex-Freundin von Doug Heffernan namens Trish. Sie konnte die Trennung mit Doug Heffernan kaum wahrhaben und frass sich so einige Frust-Pfunde an.

Man kann es kaum glauben, aber auch Janeane Garofalo begann als Stand Up Comedian. 1992 trat sie in der Fernsehsendung The Ben Stiller Show auf, für die sie auch Drehbücher schrieb.

Sie konnte bereits neben zahlreichen Schauspieler wie Ben Stiller, Winona Ryder, Ethan Hawke, Jim Carrey, Uma Thurman und Matthew Broderick in diversen Filmen mitwirken. Sie wurde auch zum MTV Movie Award nominiert.

Sie verlieh ihre Stimme an den Zeichentrickfilm Titan A.E. neben Matt Damon, Drew Barrymore und Bill Pullman. 2009 wird Garofalo als FBI-Agentin in der 7. Staffel der Fernsehserie 24 zu sehen sein.

Auch in Ratatouille war sie zu hören, und zwar als Colette. 1996 lehnte sie die Filmrolle von Gale Weathers in Scream ab. Die Filmrolle ging an Courteney Cox.

Geboren wurde Janeane am 28. September 1964 in New Jersey.

Sam McMurray
Episode: ist in diversen Episoden anzutreffen

Sam McMurray spielt den Chef von Doug Heffernan. Nämlich Patrick O'Boyle.
O'Boyle ist Dougs Supervisor und Chef. Bevor er jedoch diese Position erlangt hat, war er selbst Fahrer bei IPS. Er ist ein trockener Alkoholiker und wurde von seiner Frau und Kindern verlassen.

Sam McMurray wurde am 15. April 1952 geboren und ist ein US-Amerikanischer Schauspieler. Sein erster Film war Arizona Junior an der Seite von Nicolas Cage (The Rock, Con Air, Vermächtnis der Tempelritter).

Neben anderen Filmen wie z.B. L.A. Story oder Lake Placid 2 vergibt Sam McMurray seine Stimme auch oft an Zeichentrickfilmen oder -serien.

O'Boyle (Filmrolle) ist ein trockener Alkoholiker und hatte ein extremes Spielproblem (Casino), sodass er Heim und Frau dabei verlor.

William Hurt
Episode: Psycho-Kisten

William Hurt wurde am 20. März 1950 geboren und ist ein US-Amerikanischer Schauspieler mit einer bereits grossen Filmkarriere. 1985 gewann er einen Oscar als bester Hauptdarsteller in «Der Kuss der Spinnenfrau». Die darauf folgenden Jahre war er nochmals für zwei Oscars nominiert.

Seine neusten Kinofilme waren 8 Blickwinkel (Vantage Point ), Der unglaubliche Hulk (The Incredible Hulk) Into the Wild oder Syriana. In King of Queens spielt er einen Psychiater namens Dr. Taber.

Jenny O'Hara

Ungefähr in 15 Episoden von King of Queens zu sehen.

Jenny O'Hara übernimmt die Rolle von Doug's Mutter Janet Heffernan. Sie behandelt ihren Sohn immer noch wie ein kleines Kind und bringt ihm Zitronenschnitten von Zuhause (Florida) mit, wenn sie zu Besuch bei ihrem Sohn und ihrer Schwiegertochter Carrie ist. Sie wohnt mit ihrem Mann zusammen, verkörpert von Dakin Matthews.

Jenny O'Hara hat wie William Hurt ebenfalls schon eine Vielzahl an Filmen hinter sich und damit eine vielseitige Karriere hinter sich. Geboren wurde sie am 24. Februar 1942 in Kalifornien.

Neben King of Queens sieht man ihr Gesicht auch in Serien wie The Closer, Cold Case, Navy NCIS oder Big Love. Auch in bekannten Filmen wie Matchstick Men (Nicolas Cage) oder Mystic River (Clint Eastwood) ist sie zu sehen.



Haben Sie ein Bild von William Daniels? Senden Sie es uns!
William Daniels
Episode: ---

als Philip Waldecott (Arthur's Widersacher)

Dakin Matthews

Übernimmt die Vaterrolle von Doug Heffernan, namens Joe Heffernan. Dakin Matthews ist ungefähr in 13 Episoden von King of Queens anzutreffen.

Joe Heffernan hat prinzipiell nur ein Hobby und Leidenschaft: Seine Modeleisenbahn. Früher betrieb er sogar einen eigenen Eisenwarenladen.

Dakin Matthews wurde am 7. November 1943 geboren und ist ebenfalls ein US-Amerikanischer Schauspieler. Er studierte von 1960 bis 1963 im Vatikan und erwarb dort den akademischen Grad der Theologie. Danach arbeitete er als Lehrer und setzte seine Karriere etwas später als Schauspieler fort. Er lebt heute in Los Angeles und ist mit seiner Frau Anne McNaughton glücklich verheiratet.

Neben seinem Talent als Schauspieler ist er auch Dramaturg, Regisseur und Theaterwissenschaftler. Als Schauspiellehrer bildete er angeblich auch Schauspieler wie Kevin Kline oder Annette Bening aus.




Haben Sie ein Bild von Peter Boyle? Senden Sie es uns!
Peter Boyle
Episode: ---

als Frank Barone

Eddie Money

Eddie Money hat in King of Queens einen Gastauftritt als Eddie Money. In der Episode Reich für einen Tag wird er von Doug Heffernan und Deacon Palmer zum musizieren eingeladen. Yeah Shakin, yeah!

Eddie Money ist erfolgreicher Pop- und Rockstar. Er hat bereits mehr als 12 Millionen Platten verkauft. Seine bekanntesten Musikhits sind Two Tickets to Paradise und Baby Hold On.

Bryan Cranston
Episode: in vier verschiedenen Episoden zu sehen

Bryan Cranston wurde am 7. März 1956 in San Francisco geboren. Bekannt wurde er vor allem aus
der TV-Serie Malcolm Mittendrin, Babylon 5 und Steven Spielberg's Der Soldat James Ryan, in welchem er den War Department Colonel spielt. 2008 gewann er einen Emmy Award für seine Rolle in Breaking Bad. Bryan Cranston ist verheiratet und hat eine Tochter.

Bei King of Queens ist er in vier Folgen zu sehen. Darin spielt er den nervigen Nachbarn von Doug und Carrie namens Tim Sacksky. Er lebt mit seiner Frau Dorothy Sacksky (gespielt von Dee Dee Rescher) zusammen, welche eine Affäre mit Richie (gespielt von Larry Romano) hat.

Dee Dee Rescher
Episode: in vier verschiedenen Episoden zu sehen

spielt die Ehefrau von Tim Sacksky namens Dorothy Sacksky.
Nervige Nachbarin von Doug und Carrie Heffernan. Sie hat eine Affäre bzw. ein One Night Stand mit Richie (gespielt von Larry Romano).

Dee Dee Rescher hat schon zahlreiche Serien und Filme auf dem Karriere-Buckel. Oft spielt sie eher abgedrehte und schräge Rollen. Mit Serien wie My Name is Earl, JAG, The Nanny oder Roseanne gewann sie an stetigem Bekanntheitsgrad.



Haben Sie ein Bild von Jenica Bergere? Senden Sie es uns!
Jenica Bergere
Episode: Carrie Frankenstein

Jenica Bergere als Elly



Haben Sie ein Bild von Peter Scolari? Senden Sie es uns!
Peter Scolari
Episode: Verfolgungswahn

als Ron



Haben Sie ein Bild von Rachel Duncan? Senden Sie es uns!
Rachel Duncan
Episode: Wann ist ein Mann ein Mann

als Liz



Haben Sie ein Bild von John F. O'Donohue? Senden Sie es uns!
John F. O'Donohue
Episode: Der Ruf der Strasse

spielt in King of Queens einen Typen namens Jack



Haben Sie ein Bild von Jon Manfrellotti? Senden Sie es uns!
Jon Manfrellotti
Episode: Voll daneben

Jon Manfrellotti als Gianni

Ray Romano

Ray Romano spielt in King of Queens Ray Barone. Seine Filmrolle tretet ungefähr in vier Episoden auf.
Ray lernt Doug bei einer Aufnahmeprüfung für den Führerschein kennen. Beide freunden sich an und gehen seit dem gemeinsam Golf spielen oder besuchen diverse Sportveranstaltungen.

Auch in wahrem Leben ist Ray Romano sehr gut mit Kevin James befreundet. Wie er startet er seine Karriere als Stand Up Comedian und beide gehen oft zusammen Golf spielen, besuchen ein METS Spiel oder schauen sich Basketball an. Bekannt wurde Ray Romano aus der TV-Serie Alle lieben Raymond.

Ray Romano, Doris Roberts (als Marie Barone) und Brad Garrett (als Robert Charles Barone) – alles Schauspieler und Filmrollen in Alle lieben Raymond – treten in King of Queens auf. Jedoch bloss einmal (abgesehen von Ray Romano, der viel mal in King of Queens zu sehen ist).

Zusammen haben Ray Romano und Kevin James ihren Film Grilled in die US-Kinos gebracht. Hier in der Schweiz (oder auch in Deutschland) kam der Film direkt auf DVD auf den Markt.

Ray Romano wurde am 21. Dezember 1957 geboren und wurde auch durch Kinofilme wie ICE AGE, ICE AGE 2 und bald ICE AGE 3 bekannt.



Haben Sie ein Bild von Eddie McClintock? Senden Sie es uns!
Eddie McClintock
Episode: Carrie Frankenstein

Eddie McClintock ist gibt sich selber und wird in King of Queens auch mit Eddie erwähnt.

Erik Per Sullivan
Episode: Psycho-Kisten

Erik Per Sullivan spielt in King of Queens Arthur Spooner im Kindesalter.

Erik Per Sullivan wurde vor allem aus der TV-Serie Malcolm Mittendrin bekannt. Dort spielt er an der Schauspieler-Seite von Bryan Cranston, welcher gleich weiter oben schon erwähnt wurde und somit ebenfalls in King of Queens mitspielte.

Erik Per Sullivan hat schwedische Vorfahren ist selber jedoch ein US-Amerikanischer Jungschauspieler und besitzt den schwarzen Gürtel in Tae Kwon Do. Er spricht fliessend schwedisch und wurde am 12. Juli 1991 in Massachusetts geboren.

Sullivan lieh im Film Findet Nemo dem Seepferd Sheldon seine Stimme und spielte den Sohn von Richard Gere und Diane Lane im Beziehungsdrama Untreu. Seine Eltern besitzen in Massachusetts ein mexikanisches Restaurant namens The Alamo.

Jon Favreau
Episode: Heffer-Tonne

Jon Favreau übernimmt die Rolle von Sean McGee, Doug Heffernan's Feind aus der Schulzeit.

Jon Favreau wurde am 19. Oktober 1966 in Queens New York geboren und ist ein US-Amerikanischer Schauspieler, Film-Produzent und Regisseur. Auch er begann als Stand Up Comedian sein Geld zu verdienen. So lernte er schnell Mike Myers (Austin Powers) und Chris Farley kennen.

1996 gelang ihm sein Durchbruch mit Swingers. Er schrieb für den Film das Drehbuch. Er gewann zusammen mit Regisseur Doug Liman den Florida Film Critics Circle Award als Bester Newcomer. Er freundete sich später mit Vince Vaughn an.

Nach einigen Filmen wie Deep Impact, Daredevil oder Very Bad Things arbeitet er vermehrt als Regisseur statt als Schauspieler. 2008 realisierte er die Comic-Verfilmung Iron Man (komponiert von Ramin Djawadi). Der Film war ein riesen Erfolg, sodass 2010 der zweite Teil bereits sehnsüchtig erwartet, und mit bekannten Stars wie Samuel L. Jackson, Mickey Rourke, Scarlett Johansson, Robert Downey Jr oder Gwyneth Paltrow überzeugen wird.


Angeblich soll er ein Drehbuch geschrieben haben mit Will Smith und Kevin James namens The Assistant. Bisher ist vom Film jedoch nichts zu hören oder sehen. Ob es bloss ein Gerücht oder doch die Wahrheit ist, ist abzuwarten.



Haben Sie ein Bild von Judy Prescott? Senden Sie es uns!
Judy Prescott
Episode: Carrie Frankenstein

Judy Prescott als Simone



Haben Sie ein Bild von Lillian Hurst? Senden Sie es uns!
Lillian Hurst
Episode: Unwichtiges in Klammern gesetzt

Lillian Hurst spielt Maria



Haben Sie ein Bild von Marla Gibbs? Senden Sie es uns!
Marla Gibbs
Episode: Echte Wohltäter

Marla Gibbs spielt Nana Louise



Haben Sie ein Bild von Mary Lynn Rajskub? Senden Sie es uns!
Mary Lynn Rajskub
Episode: Ein seltsames Paar

als Priscilla Stasna



Haben Sie ein Bild von Nadia Dajani? Senden Sie es uns!
Nadia Dajani
Episode: Auf Eis gelegt

als Sophia



Haben Sie ein Bild von Nancy Yee? Senden Sie es uns!
Nancy Yee
Episode: Rabenpaten

als Rita



Haben Sie ein Bild von Pamela Kosh? Senden Sie es uns!
Pamela Kosh
Episode: Ein Männlein steht im Walde

spielt Flora


© by kingofqueens.ch, 2010


Link Us Affiliates/Links Partner Werbung Impressum Disclaimer Kontakt
cbs.com  |  SONY Pictures - SONY Entertainment Ihre eigene Homepage - Firmenwebsite - Homepage für KMU - Ihr Internet-Spezialist im Raum St.Gallen - günstig schnell und zuverlässig - Ihr Internetprofi - Ihr professioneller Internetauftritt für wenig Geld - günstiges Webhosting - Webdesign - Webhosting - Programmierung - Webumsetzung - Grafikarbeiten - Pflege und Beratung - Domainregistrierung - Flash - Art of Work Webhosting & Design GmbH
CBS.com Video USA TV SONY Pictures GmbH
Hier könnte auch Ihre Werbung stehen






optimiert für Google Chrome, min. Auflösung 1024x768 Pixel, Flash wird vorausgesetzt
© 2005-2016
Startseite


Kevin James
Leah Remini
Jerry Stiller
Victor Williams
Gary Valentine
Patton Oswalt
Nicole Sullivan
Merrin Dungey
Larry Romano
Lou Ferrigno
Ricki Lake
Lisa Rieffel
Gaststars


Episodenguide


Staffel 1
Staffel 2
Staffel 3
Staffel 4
Staffel 5
Staffel 6
Staffel 7
Staffel 8
Staffel 9


King of Queens?
Fakten zur Serie
Doug's Lexikon
Autogramm
Erwähnte Promis
Hinter den Kulissen
Fakten
Doug's Songs
Gespielte Songs
Synchronsprecher
Fehler / Goofs


Quiz


Videos auf Deutsch
Videos auf Englisch
Video Specials


Audio


Mentalo


Gästebuch


Fotos
HQ Fotos Staffel 9
HQ Bilder Finale #1
HQ Bilder Finale #2
HQ Bilder Finale #3
Wallpapers


KOQ Superbox


Bickel @ KOQ.ch
Skuby @ KOQ.ch
Bildschirmschoner
News-Archiv
News melden
Affiliates
Partner
Link Us
Werbung
Kontakt
Impressum
Disclaimer
Umfragen



Besucher/Hits
Total:1808490
Yesterday:135
Today:19
online:2







Penthouse - Das Männermagazin

Platzieren Sie hier auf unserer Webseite kostengünstig Ihre Werbung.